Bibelleseplan 2019 Ganze Bibel Jahresplan Bibel Bibellesen

In einem Jahr durch die Bibel mit dem Bibelleseplan

Wie habe ich mir zu Beginn schwer getan, die Bibel zu lesen. Mehrere Male begann ich und habe dabei immer wieder versagt. Es schleifen lassen. Nicht durchgehalten.

Dabei hatte ich so ein Verlangen, wenigstens einmal im Leben ganz die Bibel durchzulesen. Das war im Jahr 2006. Heute, 12 Jahre später kann ich gar nicht mehr sagen, wie oft ich das Buch der Bücher vollständig durchgelesen habe und meine Leseroutine am Morgen ist nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken! Geholfen hat mir gerade am Anfang ein Bibelleseplan, der jeden Tag aufzeigt, welche Kapitel zu lesen sind, damit Du in einem Jahr ganz durch die Bibel kommst.

Die stille Zeit am Morgen ist für mich persönlich die schönste Zeit am Tag geworden und ich möchte Dich ermutigen, ein neues Leseritual in 2019 einzuführen.

Folgende Tipps werden Dir dabei helfen und ich möchte Dich ermutigen durchzuhalten!

Dieses Ritual hat mein Leben verändert!

Setz Dich nicht unter Druck

Das sagt sich so einfach. Aber es werden Tage kommen, wo du dem Plan nicht folgen kannst. Dies ist kein Wettbewerb. Du machst das nur für Dich! Wenn ich mal einige Tage hinterher war mit dem Lesen, habe ich die Stellen einfach an einem freien Tag nachgeholt.

Lies immer zur selben Zeit

Ein Ritual lässt sich einfacher umsetzen, wenn es immer zur selben Zeit, am selben Ort durchgeführt wird. Bei mir ist das in meinem Lieblingssessel gleich nach dem Aufstehen. Ich lüfte die Wohnung, lass mir ein Kaffee raus und verbringe die ersten Minuten des Tages im Gebet und mit Lesen.

Wähle ein Jahresthema

Beginne Deine Bibellesereise mit einem konkreten Thema, das Dir wichtig ist und das Du studieren möchtest! So wird das Wort Gottes ganz konkret zu einem Ratgeber in Deinem Leben. Verwende eine besondere Farbe für das Thema und markiere alles Stellen, die diesbezüglich persönlich zu Dir sprechen. Am Ende des Jahres kannst Du schnell nachsehen, was Dir wichtig war. Solche Themen können sein: Gesundheit, Beziehungen, Glaube, Arbeit, Berufung, Finanzen, Familie …

Meditiere über Passagen

Es gibt Bibelstellen, gerade im Alten Testament, die sind so schwer zu lesen, … ich sag nur Namenregister … und ich ertappte mich anfangs oft dabei, wie ich innerlich müde wurde oder mit den Gedanken abschweifte. Ein Pastor gab mir diesbezüglich einen wertvollen Tipp! Er sagte, dass ich diese Stellen als eine Form der Meditation verwenden soll. Ich lese die Stellen laut und vertraue darauf, dass die Worte meine Gedanken reinigen. Ich versuche, mich nicht ablenken zu lassen und mit dem Gelesenen eins zu werden.

Bete vor dem Lesen

Das Wort Gottes ist wie eine Zwiebel. Vielschichtig. Manchmal nicht leicht verständlich, scheinbar widersprüchlich. Du benötigst die direkte Hilfe des Autors, von Gott, um das Wort Gottes verstehen zu können. Lade den Heiligen Geist im Gebet ein, dass Er Dir das Wort aufschlüsselt. Höre, was Er Dir zu sagen hat. Es wird Dein 2019 verändern!

Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens.

Hebräer 4,12

Hier kannst Du den Bibelleseplan herunterladen und ausdrucken (PDF)

Dieser Blogpost könnte Dich auch interessieren! Hilfe, auf meiner Bibel liegen Staubschichten! Mit diesen 7 Tipps erforschst Du das Buch der Bücher!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.